Schülerinnen und Schüler der Heilpädagogischen Sonderklassen haben eine leichte geistige Behinderung (IQ unter 75) und sind diesbezüglich vor der Schulzuweisung von einer Fachstelle abgeklärt worden. Sie benötigen eine intensivere Betreuung als Kinder und Jugendliche mit einer Lernbehinderung, werden aber auch schulisch gefördert.

Die Schülerinnen und Schüler wohnen in der Stadt und Region Bern und sind zwischen 7 und 17 Jahre alt (1. bis 9. Schuljahr, 10. Schuljahr möglich).