In den Heilpädagogischen Sonderklassen werden schulbildungsfähige Kinder mit einer leichten geistigen Behinderung unterrichtet.

Wichtiger Schwerpunkt des Unterrichts ist das Üben im praktischen Alltag und die Vorbereitung auf eine grösstmögliche Selbständigkeit im späteren Leben.

Diese Inhalte erfordern spezifische Zielsetzungen aus der Geistig-Behinderten-Pädagogik und stützen sich nur punktuell auf den Lehrplan der Volksschule.